deutschenglishdanskCzech

Avatar of Topcamping Redaktion Topcamping Redaktion - 31.07.2017 - Burgenland, Gastbeiträge, STRANDCAMPING PODERSDORF AM SEE

Camping am Neusiedlersee

Ein Gastbeitrag von Eva und Ullrich


Hallo liebe Campingfreunde,

wir sind's, die Familie Schütze aus Nürnberg: Vater Ullrich, Sohn Noah (12), Tochter Sabrina (10) und ich, Eva, Ehefrau und Mutter. Ich bin es auch, die über unserem Urlaub vom Camping am Neusiedlersee erzählt.

Wie alles begann

Neusiedlersee

Noah und Sabrina lagen Ullrich und mir schon ein Weilchen mit ihrem Wunsch nach einem Camping-Urlaub in den Ohren. Mein Mann und ich waren keineswegs abgeneigt, schreckten aber vor der Neuanschaffung eines Wohnmobils oder Zeltes ab. „Lass uns doch ein Wohnmobil mieten!", schlug Ullrich vor. Zum Ausprobieren dieser Urlaubsform war das ein guter Gedanke. Inzwischen hatte Onkel Ernest Wind von unserer Urlaubsplanung bekommen und machte uns ein unwiderstehliches Angebot, das wir nicht ablehnen mochten: „Kinder, macht euch keinen Stress! Ich leihe euch gern mein Wohnmobil. Ein Zelt habe ich außerdem." Da stand fest: Wir machen Camping. Nun mussten wir nur noch wissen, wo.

Zum Camping ins Burgenland am See

Wir sind alle richtige Wasserratten: Unsere Kinder lieben Surfen und Kiten, Ullrich und ich Segeln. Ein geeignetes Gewässer nahe am Campingplatz war also ein Muss. Bei Internet-Recherchen stießen wir bald auf das Portal topcamping.at. Ein bisschen gestöbert, und wir landeten beim Camping im Burgenland am See. Podersdorf am Neusiedlersee bietet alles, was wir uns für einen Camping-Urlaub mit Wassersport wünschten: Segeln, Surfen, Kiten und Schwimmen. Außerdem gibt es Gelegenheiten zum Nordic Walking, Tennis, Reiten, Radfahren und Wandern. Langeweile ist in Podersdorf offenbar ein Fremdwort. Auch das gastronomische Angebot kann sich sehen lassen einschließlich Vinotheken mit bekannten, internationalen Weinen.

Neusiedlersee, wir kommen!

Neusiedlersee

Ein bisschen Vorfreude mussten wir noch aushalten, dann ging es endlich los. Die Fahrt im Wohnmobil von Nürnberg bis zum Campingplatz in Podersdorf am Neusiedlersee verlief ohne Zwischenfälle. Die erste Nacht verbrachten wir alle gemeinsam im Wohnmobil. Dann aber wurde sofort das Zelt für die Kinder aufgebaut, die es einfach cooler fanden, draußen im Zelt zu schlafen.


Der Campingplatz gefiel uns: Wiesengelände mit Bäumen und Sträuchern, Stromanschlüsse für alle parzellierten Plätze und für klima- und umweltschonende Maßnahmen erhielt der Platz sogar den „Energy Globe Award".


Schnell lebten wir uns ein, lernten unsere Campingnachbarn näher kennen und die Kinder schlossen untereinander Freundschaften. Oder waren es schon kleine Flirts?

Wassersport beim Camping am Neusiedlersee

Surfen am Neusiedlersee

Unsere Erwartungen wurden sogar übertroffen! Für uns ein wichtiges Element beim Wassersport: Wind. Hier weht vor allem auflandiger, kräftiger Nordwestwind – ideal für Wassersportarten wie Surfen, Kiten und Segeln. Ein weiteres Plus für wassersportbegeisterte Familien ist die geringe Wassertiefe des Neusiedlersees, auch wenn Noah und Sabrina gute Schwimmer sind.


Der „Nordstrand" in Podersdorf gilt als modernstes Surfzentrum der Region. Hier gibt es einfach alles: weiträumigen Platz zum Surfen, eine Surfschule, einen gepflegten Umkleidebereich inklusive Warm- und Kaltwasserduschen, einen Surfer-Shop und Gastronomie.


Beim Kiten kommen Anfänger und Profis gleichermaßen auf ihre Kosten. Kinder im Alter von Noah und Sabrina können überall im See stehen, was ihnen vor allem als Anfänger ein sicheres Gefühl gab. 


In der Segelschule „Nordstrand" liehen wir unser Segelboot aus. Wir waren von den Segelbedingungen begeistert. Geringe Wassertiefe und beständiger Wind erzeugten kurze, steile Wellen. Mit unserer Erfahrung kamen wir auch mit größeren Windstärken gut zurecht.

Erholung im Nationalpark Neusiedlersee

1993 wurde der „Nationalpark Neusiedlersee – Seewinkel" gegründet. Auch Podersdorf gehört dazu. In der urwüchsigen Landschaft mit Schilfgürtel, Mähwiesen und kleinen Sandlebensräumen beobachteten wir mit den Kindern die Natur.

Lecker Essen gehen

Beim Camping im Burgenland wäre Nonstop-Selbstverpflegung eine Sünde. Insbesondere die Regionalküche und die ausgezeichneten Weine sind eine Entdeckung wert. Ullrich schwelgte geradezu im Verkosten exquisiter Weine in den Vinotheken, Weinkellern und Buschenschenken. Mit „Noah ist verliebt!" eröffnete Sabrina eines Abends das Tischgespräch. „Stimmt ja gar nicht!" wehrte Noah zuerst noch ab. Dann gab er sich einen Ruck und erklärte forsch, die gleichaltrige Linda vom Kite-Kurs gefiele ihm. „Was die schon alles kann!", sprudelte es dann aus ihm heraus. „Nächstes Jahr kommt sie wieder hierher." Sabrina grinste. Ullrich meinte darauf: „In einem Jahr kann viel geschehen.Aber die Idee, nächstes Jahr wiederzukommen zum Camping am Neusiedlersee, gefällt mir auch."Alle trommelten wir zum Beifall auf die Tischplatte.


Wir freuen uns schon aufs Camping in Podersdorf im nächsten Jahr.