Avatar of Topcamping Redaktion Topcamping Redaktion - 22.08.2019 - CAMPING BREZNIK, CAMPING SCHLUGA, KOMFORT-CAMPING BURGSTALLER, SEECAMPING BERGHOF, DONAUPARK CAMPING TULLN, STRANDCAMPING PODERSDORF AM SEE, CAMPING BERAU, Burgenland, Niederösterreich, Oberösterreich, Kärnten

Herbst/Altweibersommer in den schönsten Campingdestinationen Österreichs

Teil 1: Oberösterreich, Niederösterreich, Burgenland, Kärnten

Fischerboot im Nebel, (c) WTG, Hans Peter Zwicklhubert

Camping im Altweibersommer und Herbst? Na klar! Zu keiner anderen Zeit präsentieren sich die österreichischen Landschaften so leuchtend und farbenfroh wie jetzt. Das Laub zeigt sich in einem wunderbar warmen Goldton und die Luft ist oft viel klarer als im Hochsommer, so dass Sie eine besonders traumhafte Fernsicht auf Berge und Seen genießen können.


Übrigens: Wussten Sie, dass ein morgendlicher Herbstnebel, der wie ein sanfter Schleier über der Landschaft liegt, ein Zeichen für gutes Wetter ist? Meist wird er nämlich schnell von der Sonne verdrängt … und spätestens dann heißt es: den Rucksack packen, die Wanderschuhe schnüren und hinaus in die Natur!


Unsere Top Campingplätze sind jedenfalls bestens auf die „goldenen“ Monate vorbereitet. Und auch die jeweiligen Ferienregionen haben sich schon eine Menge einfallen lassen, damit der kommende Herbst abwechslungsreicher, fröhlicher und erlebnisreicher als je zuvor wird. Dem Sommer muss also niemand nachtrauern, zumal es in den nächsten Wochen auf den Campingplätzen ruhiger und gemütlicher zugeht als noch in der Hochsaison.


Aber machen Sie sich am besten selbst ein Bild von unseren schönsten Campingdestinationen in Österreich und freuen Sie sich auf einige „goldene“ Tage! 

Oberösterreich

Herbst am Wolfgangsee, (c)WTG/Savel
Traktoria, (c) WTG
Almabtrieb, (c) Hörmandinger

Fast scheint es so, als ob der im Sommer so lebhaft glitzernde Wolfgangsee den nahenden Herbst spürt. Wie sonst lässt es sich erklären, dass seine Wasseroberfläche in dieser Zeit oft vollkommen glatt und unbewegt scheint?


Nun spiegeln sich die umliegenden Berge und Wälder besonders intensiv in ihm: ein märchenhafter Anblick, der einen unwiderstehlichen Zauber ausübt. Oben auf der Postalm, dem Zwölferhorn und dem Schafberg laden jetzt die schönsten Wanderrouten zu einer herbstlichen Entdeckungstour ein.

Die herrliche Luft belebt Körper, Geist und Seele und weckt den Appetit auf leckere Genüsse. Wie gut, dass die Almhütten, Jausenstationen und Restaurants vorgesorgt haben und ihre Gäste mit besonderen kulinarischen Höhepunkten verwöhnen! Traditionelle Speisen aus der Region stehen dabei übrigens im Mittelpunkt.

Der Herbst ist aber auch die Zeit der Veranstaltungen. Rund um den Wolfgangsee laden gleich mehrere tolle Feste und Märkte zu einem gemütlichen Bummel ein. Ob Herbstfest in Strobl, Kunsthandwerkermarkt in Sankt Gilgen oder die „Wolfgangsee-Traktoria“ in Sankt Wolfgang, gute Stimmung und Kurzweil sind in jedem Fall vorprogrammiert.


Der Almabtrieb Anfang Oktober ist zweifellos einer der Höhepunkte. Lassen Sie es sich nicht entgehen, wenn die festlich geschmückten Kühe von ihrer Alm in die Ställe im Ort getrieben werden! 

Niederösterreich

Tulln im Herbst, © Stadtgemeinde Tulln, Robert Herbst
Weinherbst Tulln, © Stadtgemeinde Tulln
Tullner Weinherbst, © Stadtgemeinde Tulln

Nein, die Rede ist ausnahmsweise nicht vom Fasching! Mit der fünften Jahreszeit meinen die Menschen in der Region vielmehr „ihren“ Tullner Weinherbst, der mittlerweile zu einer lieb gewordenen Tradition geworden ist.


Wie der Name schon erahnen lässt, dreht sich an den Veranstaltungstagen im September alles um edelste Tropfen und die dazu passenden regionalen Schmankerln. In der Tullner Innenstadt wird also ordentlich angestoßen und geschlemmt.


Am liebsten übrigens ganz stilecht in Dirndl und Lederhose. Vielleicht haben Sie ja auch Lust, sich in einer typischen Tracht ins Festgetümmel zu stürzen? Das stimmungsvolle Ambiente garantiert jedenfalls jede Menge Spaß und Geselligkeit.


Und selbstverständlich sind die Wagramer und Tullnerfelder Winzer auch ein wenig stolz auf ihre kostbaren Weine. Indem sie nämlich Innovation und Tradition gekonnt miteinander verbinden, haben sie sich in den vergangenen Jahren über die Grenzen Niederösterreichs hinaus einen hervorragenden Namen gemacht.


Der Herbst ist für Sie, liebe Campingfreunde, die perfekte Möglichkeit, in geselliger Umgebung nicht nur die edlen Weine, sondern auch die traditionellen Bräuche der Region kennenzulernen.


Also auf nach Tulln! Der Weinherbst findet vom 12. bis 14. September 2019 jeweils von 16.00 bis 23.00 Uhr statt.

Burgenland

Weingärten, (c) NTG/steve.haider.com
Nationalpark, (c) NTG/steve.haider.com
Schloss Halbturn, (c) NTG/steve.haider.com

Mit der Erntezeit zieht auch der Pannonische Herbst in die Region um den Neusiedlersee ein. Und der hat es in sich, denn er bietet ein unwiderstehliches Potpourri aus Kulinarik, Naturerlebnissen, Kultur und Entspannung. Natürlich stehen auch hier edle Weine im Mittelpunkt des Geschehens. Genießen Sie die feinen Tropfen bei liebevoll zubereiteten, regionalen Köstlichkeiten und lassen Sie sich von der Herzlichkeit der Gastronomen verzaubern!


Bewegungshungrige dürfen sich derweil auf vielfältige Aktivitäten in der Natur freuen. Radfahren und Wandern, Nordic Walking und Reiten: Wer Körper und Geist in Schwung bringen will, kommt an der frischen Herbstluft und in der herrlichen Natur rund um den Neusiedlersee auf seine Kosten.


Trotzdem kann es sich manchmal lohnen, völlig unbeweglich zu bleiben. Bei einer Vogelbeobachtung beispielsweise, denn bis weit in den Oktober hinein treffen Sie im Seewinkel auf die verschiedensten Vogelarten, die eine kleine Rast auf dem Weg in ihr Winterquartier einlegen. Kiebitzregenpfeifer, Säbelschnäbler und Großer Brachvogel gehören genauso dazu wie der Alpenstrandläufer und der Sanderling.


Abends stehen dann kulturelle Veranstaltungen im Vordergrund. Sowohl auf Schloss Esterházy in Eisenstadt als auch auf Burg Forchtenstein und auf Schloss Halbturn finden zahlreiche Konzerte und Ausstellungen statt. Und auch ein Besuch in einem der Museen ist im Herbst wunderbar entspannend!

Kärnten

Fischer am Klopeiner See,  © Kärnten Werbung, Daniel Zupanc
Kärnten Naturerleben, © Kärnten Werbung, Franz Gerdl
© Walderlebniswelt

Sind Sie bereit für einen herbstlichen Aktivurlaub mit Gute-Laune-Garantie und vielen Höhepunkten? Die Region rund um Turnersee und Klopeiner See bietet Ihnen im Herbst ein wahres Feuerwerk an Ausflugszielen und Erlebnissen.


So hat beispielsweise der Vogelpark Turnersee noch bis zum 20. Oktober für Sie geöffnet. Mehr als 1000 Tiere leben hier auf 20.000 Quadratmetern, darunter farbenprächtige Papageien, Kakadus, Fasane und Greifvögel. Ein Terrarium mit Kragenechsen und anderen Exoten ist genauso vorhanden wie ein niedlicher Streichelzoo für die Kleinen und ein schöner Kinderspielplatz.


Oder wie wäre es mit einer Aussicht zu den Sternen? Mit den hochmodernen Teleskopen der Helmrich-Lambrecht-Sternwarte blicken Sie tief ins Weltall. Die von Juli bis September stattfindenden Führungen sind für alle kleinen und großen „Sternengucker“ ein fantastisches Erlebnis.


Ein Paradies für junge Abenteurer und Entdecker ist die Walderlebniswelt Klopeiner See. Hier warten mehr als 70 spannende Attraktionen nur darauf, von aktiven Kids erobert zu werden.


Und damit Sie nach all den Erlebnissen einmal in Ruhe durchschnaufen können, lädt die einzige durchgehende Seepromenade Österreichs am Klopeiner See zum gemütlichen Flanieren ein. Anschließend noch ein gutes Essen, bevor Sie dann bei Camping Breznik in einen tiefen erholsamen Schlaf fallen …

Herbst am Ossiacher See, © Kärnten Werbung, Franz Gerdl
Alpe Adria Trail - Gerlitzen Alpe , © Kärnten Werbung, Franz Gerdl
Burgruine Landskron, © Kärnten Werbung, Sigi Leitner

Rund um den Ossiacher See geht es im Herbst wunderbar beschaulich, gemütlich und sogar romantisch zu. Die Schiffe der Ossiacher See Schifffahrt stechen noch bis Mitte Oktober für Sie in See. Nutzen Sie die ruhige Zeit für eine Rund- oder Einzelfahrt, denn jetzt, im Schein der schon tiefer stehenden Sonne, schimmert der See ganz besonders schön!


Außerdem sollten Sie unbedingt einen Ausflug zur Burg Landskron einplanen. Sie schenkt Ihnen nicht nur eine grandiose Aussicht auf die Stadt Villach und die Westbucht des Ossiacher Sees, sondern hält auch noch zwei spannende Überraschungen für Sie bereit: die Adlerarena und den Affenberg.


Die Adlerarena (noch bis 27. Oktober geöffnet) ist ein faszinierender Greifvogelpark, in dem unter anderem Adler, Bussarde, Milane, Falken, Habichte und Sperber leben. Dank der vollkommen artgerechten Unterbringung haben Sie die Möglichkeit, die Tiere in ihrem völlig natürlichen Verhalten zu beobachten und kennenzulernen.


Nicht weniger beeindruckend ist der Affenberg mit seinen frei lebenden Japanmakaken. Bei einer Führung durch das weitläufige Areal beobachten Sie die Affen quasi wie in freier Wildbahn: Die Tiere sind weder dressiert noch domestiziert.


Und noch ein kleiner Ausflugstipp: Die Finsterbach Wasserfälle in Sattendorf sind zwar ganzjährig ein spektakuläres Naturerlebnis, nach stärkeren Regenfällen im Herbst entwickelt das tosende Wasser jedoch eine gigantische Kraft!

Herbst am Millstättersee, © Kärnten Werbung, Franz GERDL
Lammersdorfer Alm, © FRANZ GERDL
Slowtrail Mirnock, © Gert Perauer

Bevor der Herbstblues auf die Stimmung drückt, gönnen Sie sich lieber ein paar entspannte Tage am Millstätter See! Die wunderschönen Ausblicke auf die bunte Landschaft und den schimmernden See lassen trübe Gedanken gar nicht erst nicht aufkommen und bieten beste Voraussetzungen zum Entspannen und Durchatmen.


Ob beim Wandern auf dem „Sentiero dell’Amore“ (dem „Weg der Liebe“), während der Veranstaltungsreihe „Herbstliches Tafeln am Millstätter See“ oder beim Radfahren am Ufer entlang, überall erwarten Sie unbeschreibliche Momente zum Genießen, Innehalten und Verweilen. Adieu Alltagsstress und hinein in eine herbstliche Berg- und Seenlandschaft, die mit ihrem goldenen Glanz und den herrlich angenehmen Temperaturen wie Balsam auf Körper und Seele wirkt! Ihren ganz persönlichen Lieblings-Logenplatz haben Sie ganz sicher schnell gefunden. Vielleicht ist es die romantische Aussichtsplattform „Waldbühne auf der Luschan Höhe“ mit ihrem traumhaften Panoramablick, vielleicht ist es aber auch das sagenumwobene Granattor, dessen mächtige Pfeiler mit zahllosen Granatsteinen gefüllt sind.


Kulinarisch begeistert der Herbst am Millstätter See mit den edelsten Hochgenüssen. Hauchzarter Hirschcarpaccio, luftgeselchter und verführerisch duftender Granat- und Nock-Schinken sowie die vielfältigen wilden Kräuter der Region lassen das Herz eines jeden Gourmets höherschlagen. Freuen Sie sich also auf die vielleicht schönsten und buntesten Herbsttage Ihres Lebens!

Karnischer Höhenweg, © Nassfeld.at,  Daniel Gollner
Kuf auf der Alm, © Daniel Zupanc, Nassfeld.at
Sommerrodelbahn, © Daniel Zupanc, Nassfeld.at

Endlich sind die Temperaturen nicht mehr so hoch, endlich perfektes Wanderwetter! Und während die Karnischen Alpen von der Sonne in ein goldenes Licht getaucht werden und sich die Wiesen und Wälder in ein Meer aus leuchtend bunten Farben verwandeln, packen Sie in der Campingdestination Nassfeld - Pressegger See bereits Ihren Rucksack.


Besonders schön sind jetzt geführte Almwanderungen zu verschiedenen herrlichen Zielen. Bis Oktober geht es beispielsweise immer dienstags zum berühmten Radniger Wasserfall. Und damit Sie während Ihrer Wanderung bei Kräften bleiben, stärken Sie sich zwischendurch bei einer leckeren Speckverkostung im Schloss Restaurant Lerchenhof.


Ein anderes Mal wird „dem Senner über die Schulter g’schaut“ und Sie gewinnen faszinierende Eindrücke vom Leben auf der Tressdorfer, Rudnig und Tröpolacher Alm.


Natürlich können Sie auch auf eigene Faust losziehen: Schließlich sind die Sommer-Bergbahnen am Nassfeld teilweise bis in den Oktober hinein in Betrieb. Ihr Rad oder Mountainbike darf natürlich mit: Tauschen Sie hin und wieder also ruhig die Wanderschuhe gegen den Fahrradhelm ein und erkunden Sie die Herbstlandschaft vom Sattel aus!


Und für den rasanten Spaß mit der ganzen Familie ist noch bis Ende September Kärntens längste Sommerrodelbahn in Betrieb. Mit einer Streckenlänge von rund zwei Kilometern garantiert der „Pendolino“ jede Menge Fun und Action.