deutschenglishItaliaFrancedanskCzech

Topcamping Redaktion - 05.09.2017 - Gastbeiträge, Kärnten, SEECAMPING BERGHOF

Ein Campingurlaub am Ossiacher See

Mein Name ist Marlies (55) und ich lebe gemeinsam mit meinem Mann Herbert (60) in Eisenstadt. Unseren wohlverdienten Urlaub verbringen wir seit jeher in Österreich. Wir lieben die Möglichkeiten, die Ferien in unserem schönen Land bieten: traumhafte Seen, malerische Landschaften, kulturelle Sehenswürdigkeiten und charmante Städte. Dieses Gesamtpaket eines Urlaubsziels hat auch unsere Freunde Anna (53) und Xaver (60) aus dem deutschen Fulda davon überzeugt, ihren Urlaub im schönen Österreich zu verbringen. Seit wir uns vor zehn Jahren am Campingplatz Berau am Wolfgangsee kennengelernt haben, treffen wir uns alljährlich, um die schönste Zeit des Jahres gemeinsam zu verbringen. 

Camping am Ossiacher See – direkt am Ufer

Camping am Ossiacher See

Dieses Jahr haben wir uns für das sonnige Kärnten entschieden und mit dem Ossiacher See eine ausgezeichnete Wahl getroffen. Der von uns gewählte Campingplatz Seecamping Berghof besticht mit seiner hervorragenden Lage direkt am Südufer des Sees. Die großzügigen Stellplätze bieten einen wunderbaren Blick auf den See und die umliegende Bergwelt.


An das 10 Hektar große Seegrundstück grenzen die 800 Meter lange Seepromenade und zwei Badestrände. Der West- wie der Oststrand locken mit weichen Liegewiesen und Schatten spendenden Seeuferbäumen. Wir haben es uns richtig gut gehen lassen und auch die anwesenden Familien sind dank des eigenen Kinderbadestrandes mit Rutsche voll auf ihre Kosten gekommen. 

Komfort auf höchster Stufe im gemieteten Wohnwagen

Herbert und ich sind in unserem eigenen Wohnmobil angereist, während Anna und Xaver vor Ort einen Wohnwagen gemietet haben.


Der Classic Wohnwagen begeisterte uns sofort. Eine Aufbaulänge von 6,50 Metern und die voll ausgestattete Küche mit Koch- und Tischgeschirr, Kühlschrank, Wasserkocher und Filterkaffeemaschine lässt keine Wünsche offen. Zusätzlich verfügt der Wohnwagen über Gasherd, Gasheizung und Waschraum mit Chemietoilette.


Im Freien ist ein Vorzelt angebracht, das mit Tisch und Stühlen zum Verweilen einlädt. Gegrillt haben wir dieses Jahr allerdings nur ein einziges Mal. Das an den Campingplatz angeschlossene Restaurant mit wunderschöner Sonnenterrasse hat uns mit seiner Küche nämlich vollends überzeugt. Bei typisch kärntnerischen Gerichten, bei mediterraner Küche und Pizzen aus dem Holzofen haben wir uns kulinarisch richtig verwöhnen lassen.

Über viele Brücken musst du gehen…

Auf dem Gelände des Seecamping Berghof bieten sich dank Spiel- und Sportanlagen für Volleyball, Fußball, Tischtennis oder Minigolf zahlreiche Freizeitmöglichkeiten. Wir vier haben das Angebot aber kaum genutzt, wir sind stattdessen unserem Lieblingssport nachgekommen: dem Wandern. Rund um den See gibt es unzählige Wanderwege, die allesamt mit der herrlichen Aussicht auf den Ossiacher See begeistern.


Wir haben uns für die Ossiacher Schluchtenwanderung entschieden. Die Strecke beträgt nur knapp 3,60 Kilometer, verlangt dank dem teils doch sehr steilen Aufstieg (400 Höhenmeter) aber einiges an Kondition. Durch einen herrlich kühlen Buchenwald über Holzstiegen, Brücken und felsige Steige, vorbei an einer verfallenen Mühle führt der Weg bis zum Tauernteich. Dort haben wir erst einmal eine wohlverdiente Pause eingelegt, bevor wir auf dem gleichen Weg wieder zurückgegangen sind. Laut Wanderführer besteht nach Regenfällen die Chance, den seltenen Feuersalamander zu sehen.

Wandern, Burg, Greifvögeln und Affen – alles an einem Tag

Burg Landskron in Kärnten

Den steilen Aufstieg noch in den Beinen, haben wir uns tags darauf für eine gemütlichere Wanderung entschieden. Rund um die über dem Westufer des Sees thronende Burg Landskron führt ein landschaftlich reizvoller Wanderweg. Auf der rund 3,70 Kilometer langen Strecke werden nur etwa 180 Höhenmeter zurückgelegt, weswegen der Weg auch eine Empfehlung für Familien ist.


Anschließend haben wir die Burg selbst erkundet und waren zur richtigen Zeit da, um einer Adler-Flugshow beizuwohnen. Es war absolut faszinierend, den Greifvögeln bei ihren spektakulären Flügen zuzusehen. Beim Hinuntergehen von der Burg sind wir schließlich noch beim Affenberg stehen geblieben. Im Zuge der Führung konnten wir die Japanmakaken beobachten und einiges über das Leben der faszinierenden Tiere erfahren.


Viel zu schnell sind die Tage am Ossiacher See vergangen. Schweren Herzens haben wir uns von unseren Freunden, aber auch vom Seecamping Berghof und der herrlichen Umgebung verabschiedet. Es war ein traumhafter Urlaub! Camping Ossiacher See – eine klare Weiterempfehlung!